Friday, February 8, 2013

das Millchenpillchen

Heute wollte ich mal von Millchenpillchen berichten, also eigentlich heißt sie ja Molly, aber wie das immer so ist, da wird dann Mölli draus und dann Milli und dann Millipilli und dann... ja und dann wird das alles noch verniedlicht und am Ende ruft man dann Millchenpillchen aus dem Fenster und der Nachbar wundert sich und denkt, man ist komisch geworden...

;-)

Vielleicht werden Menschen, die so eng mit Tieren zusammen leben ja auch irgendwie komisch... ;-) jedenfalls ist Milli vor 19 Jahren zu uns gezogen und das kam so: ich war auf Kreta in Urlaub, mit einigen Frauen, eine davon kanne eine Frau, die dort wohnte und die eine Katze hatte und diese sollte kastriert werden. Sie war erst 9 Monate alt und sie konnte sie nicht mehr im Haus halten, was ja auch schwer ist in so einem Land mit so viel Sonne und immer Türen und Fenster auf. Doch das Kätzchen muss rausgehuscht oder der Nachbarskater reingehuscht... jedenfalls erfuhr sie beim Tierarzt, dass da schon was unterwegs ist und dann kamen zwei Kater und ein Kätzchen und das Kätzchen war mein Millchenpillchen. Also da war es noch nicht mein Millchenpillchen, denn ich wollte keine Katze, ich hatte einen Hund. Der war bei meinen Eltern, die nebenan wohnten und auch einen Hund hatten, ich war ja in Urlaub. Zwei Hunde waren also da und Katzen wollten wir nicht.

Drei Wochen haben die Frauen auf mich eingeredet wie auf ein krankes Pferd und das Ende vom Lied sind nun also nahezu 19 gemeinsame Millchenpillchenjahre, so ist das manchmal im Leben und sie ist sehr dünn geworden, das Millchen, aber es geht ihr sehr gut, das ist doch schön!!

Und dem kleinen Muxi geht es auch gut da in seinem Körbchen... ach nein, es ist Millis Körbchen, aber wenn die schon auf SEINEM Sofa liegt... ;-)

5 comments:

Manou said...

Was für eine schöne Geschichte :-)))) Ich bin froh, dass die Damen dich eingelullt haben. Es sollte wohl so sein.

Ein ganz dickes Nackenkraulen an Molly-Milly-Millipilli-undsoweiter ;-))))

Manou

Meine Testecke said...

Solche Geschichten, die das Leben schreibt finde ich einfach toll. Bei uns war es ja ähnlich! Und wir haben es bis heute nicht bereuht!
Lg und knuddel schön deine kleinen Mäuse!
Lg
Manu

Thomas Hadler said...

Hallo,

manchmal wird man eben tatsächlich zu seinem Glück gezwungen und weiß es erst später.
Eine Geschichte wie sie nur das Leben schreiben kann.

Liebe Grüße

Thomas

Roveena und Aaron said...

*lach* so kann man auch zu einem Tier kommen. Aber so ist doch was besonderes draus erwachsen.

liebe Grüße und schönes Wochenende
Roveena und Aaron

Stärneschyiin said...


:-)... wow.... 19 Jahre.... eine lange Zeit!
Aber das war damals ganz bestimmt die richtige Entscheidung:-)
Noch viele Schöne Jahre zusammen!
glg Nathalie